© Ulrich Arndt

5. Konstitutionstyp-Harmonisierung

Den persönlichen Konstitutionstyp ermitteln und regulieren

Die meisten Menschen neigen typischerweise immer in bestimmten Jahreszeiten oder unter gleichen emotionalen und seelischen Einflüssen dazu, krank zu werden oder extrem zu reagieren. Zum Beispiel bekommen manche stets im November eine Grippe, zeigen in der Weihnachtszeit depressive Stimmungen oder sind im Frühjahr völlig antriebslos. Das hat Gründe, die im Äußeren und im Inneren des Menschen liegen – und beide haben mit den Planeten-Kräften zu tun:
Die von außen kommenden Planeten-Einflüsse ändern sich im Laufe des Jahres und damit die von ihnen geprägten Elemente-Energien und die Qualität der drei Grundprinzipien Sal, Sulfur und Mercurius. Das wiederum beeinflusst den Menschen – allerdings unterschiedlich je nach persönlicher Prägung durch die Elemente und Grundprinzipien. Eine unterschiedliche Konstitution haben all jene, die unter verschiedenen Tierkreiszeichen geboren sind. Bekanntermaßen tendieren sie auch zu bestimmten Erkrankungen (siehe dazu ausführlich im Buch „Metall-Essenzen“, Kapitel: „Die 4 Elemente und die 4 Energiekörper des Menschen“). Dabei wird diese Grundprägung durch unterschiedliche Kombinationen der drei Grundprinzipien-Kräfte mit einem der vier Elemente beeinflusst:

Tierkreiszeichen - - Grundprinzip-Element

Widder Sulfur - - Feuer
Stier Sal - - Erde
Zwilling Mercurius - - Luft
Krebs Sulfur - - Wasser
Löwe Sal - - Feuer
Jungfrau Mercurius - - Erde
Waage Sulfur - - Luft
Skorpion Sal - - Wasser
Schütze Mercurius - - Feuer
Steinbock Sulfur - - Erde
Wassermann Sal- - Luft
Fische Mercurius - - Wasser

(Die 12 Tierkreiszeichen und die jeweils dominanten Einflüsse eines Elements und eines der drei Grundprinzipien)

Eine weitere Veränderung dieser Tierkreis-Grundkonstitution geschieht durch den individuellen Stand der Planeten zum Geburtszeitpunkt. Und auch die jeweiligen Lebensumstände, Erziehung, Ernährung und andere starke oder langandauernde Einflüsse können die persönliche Konstitution modifizieren. Mit Hilfe des folgenden Fragebogens kann der aktuelle Konstitutionstyp Sal, Sulfur oder Mercurius bestimmt werden. Ideal wäre eine ausgewogene Ausbildung der drei Grundprinzipien. Herrscht eines zu stark vor, sollte es mit Hilfe spezieller Kombinationen der Metall-Essenzen reguliert werden. Diese Harmonisierung des Konstitutionstyps sollte bei größeren Unterschieden auch vor Beginn der „Wochenkur“ durchgeführt werden.
Beantworten Sie zuerst die Fragen zum Merkur-Typus, dann zur Sulfur- und Sal-Konstitution. Mit den Zahlenwerten von 1 bis 7 gewichten Sie, wie stark das jeweilige Thema sie betrifft – 1 entspricht geringer und 7 maximaler Übereinstimmung. Gefragt sind Grundeigenschaften, wie sie in den letzten Jahren bestanden haben, nicht kurzfristige aktuelle Reaktionen.

Merkur-Typtop

Die Frage:
Betrifft mich nicht = 1 oder 2 Punkte
Betrifft mich gelegentlich = 3 oder 4 Punkte
Betrifft mich oft = 5 oder 6 Punkte
Betrifft mich meis = 7 Punkte

1. Ich bekomme schnell kalte Füße
2. Ich fühle mich bei kaltem Wetter schlechter als bei warmen
3. Ich spreche und denke schnell. Meine Bekannten halten mich für sehr gesprächig.
4. Ich bin schnell ängstlich und bedrückt.
5. Ich bewege mich und handle sehr schnell.
6. Ich kann mir schlecht dinge merken und vergesse sehr schnell.
7. Ich bin sehr schnell zu begeistern und sehr lebhaft.
8. Mein Körperbau ist von leichter Natur und mir fällt es leicht mein Gewicht zu halten.
9. Neue dinge nehme ich sehr schnell auf.
10. Entscheidungen fallen mir schwer.
11. Ich neige zu unregelmäßigem Stuhlgang und zu Verstopfungen.
12. Ich gehe schnell und habe einen lockeren Gang.
13. Es fällt mir leicht, schnell zu lernen. Ich kann mir aber neu Gelerntes nicht so lange merken.
14. Wenn ich allein bin, esse und schlafe ich unregelmäßig.
15. Ich bewege mich rasch und dynamisch, meine Vitalität kommt in plötzlichen Energieschüben.
16. Ich bin sehr impulsiv und leicht erregbar.
17. Ich bin geistig flexibel, manchmal auch sehr rastlos und unruhig, aber auch sehr ideenreich.
18. Ich bin sehr gefühlsbetont und habe oft schwankende Stimmungen.
19. In der kalten Jahreszeit sind meine Hände und Gesichtshaut sehr trocken.
21. In Gesprächen bewege ich sehr oft meine Beine und Hände.

Merkur Gesamtwert: ....................... Punkte

Sulfur-Typtop

Die Frage:
Betrifft mich nicht = 1 oder 2 Punkte
Betrifft mich gelegentlich = 3 oder 4 Punkte
Betrifft mich oft = 5 oder 6 Punkte
Betrifft mich meis = 7 Punkte

1. Es fällt mir schwer, geduldig zu sein
2. Ich leide unter dem Hang, alles perfekt machen zu wollen
3. Ich bin schnell in Rage zu bringen, verzeihe und vergesse aber ebenso schnell wieder
4. Einige Menschen halten mich für stur
5. Auch wenn man es mir nicht anmerkt, bin ich oft gereizt.
6. Wenn ich mich bewege, schwitze ich sehr leicht.
7. Mahlzeiten auszulassen, fällt mir sehr schwer.
8. Ich bin willenstark.
9. Wenn ich mir etwa in den Kopf gesetzt habe, führe ich es auch durch.
10. Es fällt mir leicht, mich in meiner Umwelt durchzusetzen.
11. Bei allem, was ich tue, bin ich sehr genau und ordentlich.
12. Heißes Wetter lähmt mich, und ich fühle mich eher als andere Menschen unpässlich.
13. Meine Haare sind dünn, seidig, glatt, grau, cremeblond, (rotblond), ich neige zu Haarausfall.
14. Ich kann üppig essen und habe das Verlangen, bestimmte Dinge zu essen.
15. Meine Verdauung ist regelmäßig, ich habe eher Durchfall als Verstopfung.
16. Ich bevorzuge kalte Getränke und esse gerne Eis.
17. Ich fühle mich bei kühleren Zimmertemperaturen wohl. Oft empfinde ich die Raumtemperatur bei anderen als zu warm.
18. Ich kleide mich oft leicht und kurzärmlig.
19. Zu scharfes und zu heißes Essen bekommen mir nicht.
20. Ich bin nicht so verständnisvoll, wie von mir erwartet wird.
21. Ich über oft Selbstkritik, die ich auf andere übertrage.

Sulfur Gesamtwert: ....................... Punkte

Sal-Typ top

Die Frage:
Betrifft mich nicht = 1 oder 2 Punkte
Betrifft mich gelegentlich = 3 oder 4 Punkte
Betrifft mich oft = 5 oder 6 Punkte
Betrifft mich meis = 7 Punkte

1. Ich bewege mich eher langsam
2. Ich werde schnell dick. Das Abnehmen fällt mir schwer.
3. Meine Haut ist blass und fühlt sich weich an.
4. Mein Körperbau ist von kräftiger Natur.
5. Ich verabscheue kaltes und feuchtes Wetter.
6. Ich rege mich selten auf.
7. Ich habe ein ausgezeichnetes Langzeit- gedächtnis. Beim Lernen ist meine Auffassungs- gabe eher langsam.
8. Ich esse ausgewählte Speisen in Ruhe und genieße gern.
9. Nach dem Essen werde ich oft müde. Meine Verdauung ist eher unregelmäßig.
10. Ich schlafe gern lang und brauche morgens eine gewisse Zeit, um in Gang zukommen.
11. Ich habe dichtes, dickes, (gewelltes) Haar und die Haarfarbe neigt eher zum Dunkeln.
12. Für mein Wohlbefinden benötige ich mindestens 8 Stunden Schlaf.
13. Mein Schlaf ist tief und ruhig. Ich schlage schnell ein.
14. Es fällt mir leicht, Mahlzeiten auszulassen.
15. Ich habe ein frohes, ausgeglichenes Gemüt. Verzeihen fällt mir leicht.
16. Ich lasse mich nicht aus der Ruhe bringen und handle vorwiegend mit Bedacht.
17. Selten fühle ich mich ausgepowert. Gegen Krankheiten bin ich kaum anfällig.
18. Ich bin anfällig für Erkältungen, Bronchitis, Entzündungen der Nebenhöhlen und Asthma. Ich neige zu Verstopfungen.
19. Ich bevorzuge einen gewissen Gleichgang in meinem Leben.
20. Auch wenn ich allein bin, habe ich regelmäßige Ess- und Schlafgewohnheiten.
21. In Entscheidungsprozessen bin ich manchmal unsicher.

Sal Gesamtwert: ....................... Punkte

Zählen Sie nun die jeweiligen Punkte in jedem der drei Konstitutionen zusammen. Betragen die Unterschiede zwischen Merkur-, Sulfur- oder Sal-Typ mehr als 5 Punkte, sollte die Konstitution harmonisiert werden. Zuerst jenes der drei Grundprinzipien, das den höchsten Zahlenwert erhalten hat. Haben zwei der Grundprinzipien nur eine Abweichung von 5 Punkten und das dritte einen niedrigeren Wert, dann wird das mit der geringsten Punktezahl harmonisiert. Nehmen Sie dazu einen Monat lang bzw. über eine Mondphase hinweg folgende Kombination von Metall-Essenzen ein:

Bei Merkur-Dominanz oder Merkur-Mangel

  • Morgens: 3-5 Tropfen Silber-Essenz (und am besten zusätzlich noch Birne-Essenz)

  • Mittags: 3-5 Tropfen Gold-Essenz (und am besten zusätzlich noch Ackerwinde-Essenz)

  • Abends: 3-5 Tropfen Silber-Essenz (und am besten zusätzlich noch Perle-Essenz)

Bei Sulfur-Dominanz oder Sulfur-Mangel

  • Morgens: 3-5 Tropfen Silber-Essenz

  • Mittags: 3-5 Tropfen Zink-Essenz (und am besten zusätzlich noch Smaragd-Essenz)

  • Abends: 3-5 Tropfen Silber-Essenz (und am besten zusätzlich noch Perle-Essenz)

Bei Sal-Dominanz oder Sal-Mangel

  • Morgens: 3-5 Tropfen Gold-Essenz (und am besten zusätzlich noch Rubin- und Akcerwinde-Essenz)

  • Mittags: 3-5 Tropfen Kupfer-Essenz (und am besten zusätzlich noch Diamant-und Vergissmeinnicht-Essenz)

  • Abends: 3-5 Tropfen Silber-Essenz (und am besten zusätzlich noch Perle-und Birne-Essenz)

Nach diesen 3-4 Wochen beginnen Sie mit der oben beschriebenen „Wochenkur“. Nach drei Monaten Wochenkur füllen Sie erneut die Fragebögen aus. Sollte sich dann immer noch eines der Grundprinzipien als dominant erweisen, unterbrechen Sie die Anwendung nach Wochenkur-Rhythmus und regulieren erneut eine Mondphase lang den jeweils dominanten bzw. geschwächten Typus.


Zur Beachtung: Wir weisen darauf hin, dass die „Original Alchemistischen Essenzen“ von RUBEDO nach Paracelsus keine Heilmittel im Sinne der heutigen Schulmedizin sind. Vielmehr sind sie rein energetische Hilfsmittel zur ganzheitlichen Harmonisierung energetischer Disharmonien.


Harmonisierung bei emotional-seelischen Problemen Bei unterschiedlichen Erkrankungen Die Wochenkur Chakra-Harmonisierung Konstitutionstyp-Harmonisierung

up Seitenanfang up
| Home | Edelstein-Essenzen | Metall-Essenzen | Blüten-Essenzen | Neue Essenzen & Bücher | Anwendung | Herstellung | Tests | Presse |

| English Version | Impressum |


Webmaster

© Ulrich Arndt

Bitte beachten Sie:
Die Informationen dieses webs sind journalistische Aufbereitungen des jeweiligen Themas und ersetzen keine medizinische Beratung. Bei gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen suchen Sie bitte zuerst einen Arzt oder Heilpraktiker auf.
Ausdrücklich sei zudem darauf hingewiesen, dass in Artikeln eventuell beschriebene Methoden, Therapien, Hilfsmittel und Nahrungsergänzungen lediglich Hinweise und Verfahren einer alternativen, esoterischen oder traditionellen Erfahrungs-Heilkunde darstellen und keine Heilmittel und anerkannte Therapieformen im Sinne der heutigen Schulmedizin sind.