© Ulrich Arndt

3. die alchemistische Wochenkur

Die „Wochenkur“ entstand im Rahmen des Ayurveda in der indischen Alchemie. Da sie von den Maharadschas für ihre eigene energetische und spirituelle Entwicklung verwendet wurde, genießt die Wochenkur mit Edelstein-Essenzen traditionell die höchste Wertschätzung. Sie kann aber auch mit den Metall-Essenzen oder den Blüten-Essenzen oder allen drei gemeinsam durchgeführt werden. Wichtig ist: Setzen Sie die Essenz im täglichen Wechsel ein und bringen Sie sich dadurch wieder in Einklang mit den kosmozyklischen Rhythmen, dem Lauf der Planeten!
Viele spirituelle Traditionen ordnen den einzelnen Wochentagen bestimmte Planeten zu, unter dessen Krafteinfluss der jeweilige Tag steht. Das menschliche Energiesystem mit seinen Chakren kann an diesem Tag besonders gut die jeweiligen Planeten-Kräfte aufnehmen und für die eigenen Aktivierung nutzen. Bei regelmäßiger Anwendung können Sie so die Chakren auf ihr höchst mögliches Energie- und Aktivitätsniveau heben. Die energetische „Wochenkur“ unterstützt dadurch auch den natürlichen inneren Energierhythmus unseres Organismus, denn an dem jeweiligen Wochentag ist natürlicherweise auch das dem Tages-Planeten zugeordnete Chakra stärker aktiv – aufsteigend vom Wurzel-Chakra am Sonntag mit der „Sonnen-Energie“ über das Herz-Chakra am Mittwoch (Energie des Merkur) zum Kronen-Chakra am Samstag (Saturn-Energie) wird so Woche für Woche unser Chakra-System einmal von unten nach oben aktiviert – genau diesen kosmischen Rhythmus stärkt die „WOCHENKUR“.
Traditionelle ayurvedische WOCHENKUR: Beginnen Sie am Sonntag mit der Rubin-Essenz, dem ayurvedisch-alchemistischen „Sonnen-Stein“. Am Montag folgt die dem Mond zugeordnete Perlen-Essenz usw:

Tag Edelstein-Essenz Planet Farbe Chakra
Sonntag Rubin Sonne Rot Wurzel-Chakra
Montag Perle Mond Orange Milz/Sex.-Chakra
Dienstag Goldtopas Mars Goldgelb Solarpl.-Chakra
Mittwoch Smaragd Merkur Grün Herz-Chakra
Donnerstag Saphir Jupiter Blau Hals-Chakra
Freitag Diamant Venus Indigo Stirn-Chakra
Samstag Amethyst Saturn Violett Kronen-Chakra


In jeder zweiten Woche können Sie gemeinsam mit der Rubin-Essenz am Sonntag die Chrysoberyll-Essenz (aktiviert die Fuß-Chakren) verwenden und mit der Amethyst-Essenz am Samstag die Zirkon-Tropfen (8. Chakra).
Anwendungsmengen in der Wochenkur:
3-5 Tropfen morgens und mittags in einem Schluck Wasser einnehmen, dabei einige Sekunden im Mund behalten. Zusätzlich morgens die Hautpartie im Bereich des jeweilige Tages-Chakras mit 3-5 Tropfen einreiben.

Die große „WOCHENKUR“: Bei der Anwendung aller Essenzen zur energetischen „Wochenkur“ schwingen Sie Ihr Energiesystem noch intensiver auf die an dem jeweiligen Tag vorherrschende Energiequalität ein. Sie verwenden an dem jeweiligen Wochentag die zugeordnete Essenz, entweder nur die Metall-Essenz (für die Energie-Ebene des Körpers), die Blüten-Essenz (für die Energie-Ebene der Seele) oder die Edelstein-Essenz (für die Energie-Ebene des Geistes) - oder bei der „Großen Wochenkur“ alle drei Essenzen und zwar morgens die Metall-Essenz, mittags die Blüten-Essenz und abends die Edelstein-Essenz. Am Sonntag und Samstag verwenden Sie zusätzlich noch die zweite Tagessenz, die dem aufsteigenden und dem absteigenden Mondknoten zugeordnet sind.

Großen Wochenkur

top

Zur Beachtung: Wir weisen darauf hin, dass die „Original Alchemistischen Essenzen“ von RUBEDO nach Paracelsus keine Heilmittel im Sinne der heutigen Schulmedizin sind. Vielmehr sind sie rein energetische Hilfsmittel zur ganzheitlichen Harmonisierung energetischer Disharmonien.


Harmonisierung bei emotional-seelischen Problemen Bei unterschiedlichen Erkrankungen Die Wochenkur Chakra-Harmonisierung Konstitutionstyp-Harmonisierung

up Seitenanfang up
| Home | Edelstein-Essenzen | Metall-Essenzen | Blüten-Essenzen | Neue Essenzen & Bücher | Anwendung | Herstellung | Tests | Presse |

| English Version | Impressum |


Webmaster

© Ulrich Arndt

Bitte beachten Sie:
Die Informationen dieses webs sind journalistische Aufbereitungen des jeweiligen Themas und ersetzen keine medizinische Beratung. Bei gesundheitlichen Problemen und Erkrankungen suchen Sie bitte zuerst einen Arzt oder Heilpraktiker auf.
Ausdrücklich sei zudem darauf hingewiesen, dass in Artikeln eventuell beschriebene Methoden, Therapien, Hilfsmittel und Nahrungsergänzungen lediglich Hinweise und Verfahren einer alternativen, esoterischen oder traditionellen Erfahrungs-Heilkunde darstellen und keine Heilmittel und anerkannte Therapieformen im Sinne der heutigen Schulmedizin sind.